Fallstudien  - Umwelt

Aus der Praxis

Fallstudien zeigen, wie Branchenprofis übliche Herausforderungen  bei der Deckengestaltung lösen.

          Armstrong-Deckenrecycling

Büro  | Bildungswesen |  Gesundheitswesen  |  Bewirtung / Einzelhandel  |  Transport |  Umwelt

Fallstudien - Umwelt

Deckenrecyclingprogramm: Birmingham Hospital
Deckenrecyclingprogramm: Birmingham Hospital

Es wurde eine nachhaltige „Verschnitt-Recycling“-Lösung benötigt, bei der die Deckenabschnitte bei der Installation gesammelt und später recycelt werden konnten, um aus ihnen neue Platten zu fertigen.

Deckenrecyclingprogramm: Peterborough Hospital
Deckenrecyclingprogramm: Peterborough Hospital

Dank eines branchenführenden Verschnitt-Recyclingsystems, das vom internen Lösungsanbieter Armstrong Ceilings betrieben wird, mussten etwa 8.000 m² oder 32 Tonnen der Decken des Herstellers nicht entsorgt werden, dies entspricht dem Gewicht von zwei Doppeldecker-Bussen.

EOL-Recycling: Farnborough Air Show
EOL-Recycling: Farnborough Air Show

Armstrong hat drei erfolgreiche Recycling-Projekte auf der Farnborough Air Show abgeschlossen, wobei die 24.600m² Dune Supreme-Decken vom Show-Gelände für den britischen Produktionsstandort in Gateshead, Tyne, wiederverwertet wurden.

Energieeinsparung: Thermische Masse
Energieeinsparung: Thermische Masse

Das Rivergreen Centre wurde als ein umweltfreundliches Gebäude auf der Grundlage der thermischen Masse des Betons konzipiert, um Raumtemperaturen effektiver kontrollieren zu können, anstatt sich auf Klimaanlage und Heizung zu verlassen. Durch die Installation von Axiom C Canopies war es möglich, die thermische Masse aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, dass die Versorgungsstrukturen verdeckt und die akustischen und lichtreflektierenden Eigenschaften verbessert wurden.

EOL-Recycling: Bürosanierung
EOL-Recycling: Bürosanierung

Der Kunde, der Architekt und Unternehmer wurden mit dem Schaffen eines inspirierenden und umweltfreundlichen, internen Umfelds beauftragt. Um eine nachhaltige Lösung zu schaffen und Entsorgungskosten einzusparen, mussten sie einen Lieferanten finden, der die alten Deckenplatten recyceln und aus dem Rohstoff neue Decken fertigen würde.